Suchbegriff
Wer war Werkman?

Hendrik Nicolaas Werkman (links) mit seinen Brüdern Pieter Jacob und Martinus Hendrikus, Aufnahme um 1890 © Stedelijk Museum Amsterdam, Werkman Archief

Wer war Werkman?

Ein kurzes Künstlerleben

Geboren wurde Hendrik Nicolaas Werkman am 29. April 1882 (fun fact: im selben Jahr wurde das Schweriner Museum eröffnet) in Leens als Sohn des Tierarztes Jacob Werkman und Grietien Alingh Louwes.

Werkman sollte nur 63 Jahre alt werden. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges, am 13. März 1945, wurde er verhaftet und einen knappen Monat später, am 10. April, bei Bakkeveen hingerichtet. Weshalb? Bis heute weiß man das nicht genau, aber vermutlich, weil der Drucker Werkman unter den Verdacht geraten war, illegale Pamphlete gedruckt zu haben. Beweise dafür gab es nicht, aber in der Zeit des Endkampfes war der deutschen Militärjustiz wenig oder kaum an ordentlichen Verfahren gelegen. Nachdem 1944 die Alliierten in der Normandie gelandet waren, spitzte sich die Lage merklich zu. Das deutsche Besatzungskommando führte auch in den Niederlanden verschärfte Kontrollen durch. Am 13. März geriet Werkman in eine Kontrolle, wurde verhaftet und drei Tage vor der Befreiung der Niederlande gemeinsam mit neun weiteren Verdächtigen von einem deutschen Erschießungskommando hingerichtet.

Soweit zu Anfang und Ende eines kurzen, aber hoch produktiven Künstlerlebens. Aber was geschah dazwischen? Wie sah das ‚Privat‘-Leben des Künstlers Werkman aus und was zeichnet seine Kunst aus? All diesen Fragen wollen wir in diesem Blog nachgehen und uns so Schritt für Schritt Person und Werk nähern, einem Werk, das nicht nur kunstgeschichtlich interessant ist, sondern zeigt, wie einfach künstlerische Techniken sein können, wenn diese mit viel Phantasie angewendet werden. Werkman verfügte als ausgebildeter Drucker über die nötige Fachkenntnisse, aber viel wichtiger war, dass er sich traute Anleitungen und Vorgaben gegen den Strich zu bürsten. Der Drucker Werkman wollte technisch einwandfreie Drucke abliefern – und er wollte Druckkunstwerke schaffen.

In der Ausstellung Hot Printing. Hendrik Nicolaas Werkman (1882-1945) steht eine Druckerpresse, an der die Besucher selbst ausprobieren können, wie das so ist mit dem Drucken und der eignen Phantasie. (Freitag - Sonntag, 14 Uhr - 17 Uhr)

 

Weitere Artikel folgen

Hinterlassen Sie einen Kommentar!