Suchbegriff

01.01.1970

01:00 Uhr - 01:00 Uhr

Rendezvous

Teresa Diehl – Post Revolution

Multimedia-Installation

Kuratorin: Dr. Kornelia Röder

Auf den ersten Blick üben die Klänge einer Spielzeuguhr, die freischwebenden
figürlichen Scherenschnitte und das Spiel des Lichtes in Teresa
Diehls Multimedia-Installation eine unbeschreibliche Faszination aus.
Es dauert nur einen kurzen Moment bis der Betrachter die Figuren um
sich herum wahrnimmt: Ein Soldat, der sein Maschinengewehr
auf ihn richtet oder eine Mutter mit ihrem toten Kind in den Armen.
Die schwebende Leichtigkeit der sich darstellenden Szenerie scheint
im Widerspruch zur erschütternden Dramatik zu stehen. Die symbolische
Kraft der Bilder verweist zugleich auf gesellschaftspolitische Zustände,
in der Gewalt, Brutalität, Flucht und Tod allgegenwärtig sind.
Die Installation Post Revolution von Teresa Diehl setzt sich mit den Ereignissen
des Arabischen Frühlings auseinander, der in blutigen Kämpfen
mündete. Von Revolutionen ausgelöste Demokratisierungsprozesse
verlaufen nicht immer gewaltfrei wie die Friedliche Revolution in der
DDR, deren 30-jähriges Jubiläum wir in diesem Jahr feierlich begehen.
Teresa Diehl ist eine Künstlerin, die nicht wegschaut, was in der Welt
passiert. Die Künstlerin versteht sich als Weltbürgerin. 1961 im Libanon
geboren, wuchs sie in Venezuela auf und lebt heute in den USA. Die auf
ihren Reisen gewonnenen Erfahrungen fließen in ihre künstlerische
Arbeit ein.