Suchbegriff

12.05.2019

19:00 Uhr - 20:00 Uhr

Konzerte

Duchamp trifft Jazz

Anlässlich der Ausstellung MARCEL DUCHAMP: Das Unmögliche sehen findet am 12. Mai 2019 um 19 Uhr im Oudry-Saal des Staatlichen Museums Schwerin ein Jazz-Konzertabend als „Hommage an Duchamp“ statt. Vier junge Jazz-Musiker werden mit an Duchamps Readymades orientierten und eigenen Stücken in einem einstündigen Konzert Duchamp für den Besucher erlebbar machen. Das Ensemble steht unter der künstlerischen Leitung des Schlagzeugers Jonas Krause, erster Schlagzeuger der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin. Zu diesem Konzert hat er drei weitere Musiker eingeladen:

Malte Schiller - Saxophon, Komposition
lebt und wirkt in Berlin. Er arbeitete als Komponist, Arrangeur und Dirigent bereits mit dem Metropol Orkest (Hilversum, NL), der HR-Bigband, dem Jazzkombinat (Hamburg) und ensemble reflektor zusammen und leitet sein eigenes Projekt, das 12-köpfige Ensemble Malte Schillers Red Balloon. Außerdem arrangiert und komponiert er Musik für international bekannte Künstler*innen, wie Kurt Elling und Norma Winstone.

Felix Behrendt - Bass
studierte an der Musikhochschule Hamburg. Als gefragter Kontrabassist und Komponist ist Felix Behrendt vor allem im Fernseh- und Werbemusiksektor tätig. Mit seinem Felice Sound Orchestra veröffentlichte er bisher drei international beachtete Alben. Zudem ist er Mitbegründer der Lautsprecher Jazz&Texte-Reihe am Deutschen Schauspielhaus Hamburg und Thalia Theater Hamburg. Er gewann den Preis der Oscar und Vera Ritter-Stiftung, den Summerjazz Solisten Preis und den Förderpreis Frauenfeld (CH).

Jan-Olaf Rodt - Gitarre
absolvierte sein Musikstudium an der Hochschule für Künste in Bremen mit Hauptfach Gitarre (Jazz). Daran schloss er ein künstlerisches Aufbaustudium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler" in Berlin an. Seither gibt er Konzerte unter eigenem Namen und als Mitmusiker anderer Künstler wie Ignaz Dinné, Malte Schiller, Jonathan Robinson und Sigi Busch. Er lehrt an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. 2018 erschien seine Platte Shimmering, die in der Fachpresse viel Anklang fand.

Jonas Krause - Schlagzeug
studierte klassisches Schlagwerk an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.
2014 erspielte er sich einen begehrten Platz in der Jungen Deutschen Philharmonie, Deutschlands Musikstudenten Auswahlorchester. Er ist Mitbegründer des ensemble reflektor und Mitglied des Orchester im Treppenhaus, beides Ensembles, die sich alternativen und innovativen Aufführungsformen widmen. Dem Jazz ist er nach einem einjährigen Populärmusikstudium am Saint Paul Conservatory for Performer Artists, Minnesota, USA sehr verbunden. Seit 2017 ist er erster Schlagzeuger der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin. Er ist mehrfacher Preisträger des Bundeswettbewerbs Jugend musiziert, gewann im Rahmen seines Auslandsaufenthalts in den USA Preise beim Minneapolis Jazz Festival und beim Eau Claire Jazz Festival und spielte Konzerte in Amerika, Europa und Asien.

Mit ihrem Ticket können Sie vor Konzertbeginn ab 18 Uhr die Ausstellung „Marcel Duchamp: Das Unmögliche sehen“ im Staatlichen Museum Schwerin besuchen und an Führungen teilnehmen.

Mit diesem Konzert wird der wachsenden Jazzszene der Landeshauptstadt ein weiteres Highlight geboten. Initiiert wurde das Konzert von Marianne Wöhrle–Braun, die bereits seit 1997 Konzerte unter dem Motto JAZZ MEETS BUSINESS IN BENEFIT organisiert.

 

Eintritt für Ausstellung, Führung und Konzert 17 €
Kartenverkauf ab sofort an der Kasse des Staatlichen Museums Schwerin