Staatliches Museum Schwerin

AKTUELLES

Die Säle Kunst des 20./21. Jh. sind geöffnet – bis auf Weiteres geschlossen bleibt der Raum mit den Arbeiten von Winzer, Spoerri, Whiteread u.a.

Veranstaltungen und Führungen im Staatlichen Museum Schwerin

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN

Jeden Samstag um 12 Uhr und Sonntag um 11 Uhr
Führungsthemen

RENDEZVOUS

Wir laden ein zu Lesungen, Konzerten, Filmpremieren, Künstlergesprächen, exklusiven Führungen, Themenabenden … kurz: wir bitten zum Rendezvous
weitere Rendezvoustermine

Rendezvous am Donnerstag, 27. November 2014 um 18 Uhr
Diebe – Fälscher – Hintermänner

Ernst Schöller, Kriminalhauptkommissar im LKA Baden-Württemberg, Stuttgart, spricht über das Geschäft mit Fälschungen

Viele Motive moderner Druckgrafiken, Gemälde bestimmter Maler und Stilrichtungen sowie Möbel unterschiedlicher Epochen sind so beliebt, dass die Nachfrage wesentlich größer ist als die Zahl der vorhandenen Originale.
Die „klassische Art“ der Warenbeschaffung, der Diebstahl, ist relativ mühsam (Einzelobjekte) und wird zunehmend gefährlicher (Sicherungsanlagen). Einfacher, d.h. risikoloser und gewinnbringender ist die z. T. massenweise Herstellung und Verwendung von Fälschungen.
Die Fälscher von Grafiken, Möbeln, Gemälden haben deshalb „Hochkonjunktur“. Internationale Verflechtungen und Riesensummen kennzeichnen das Geschäft mit Fälschungen und bestimmen weite Teile des Kunstmarktes.

Der Vortrag beleuchtet einerseits diese Facetten des Kunstmarktes und zeigt die Verbindungen zum Handel, den Auktionshäusern, vor allem zu den Gutachtern und sogenannten Experten auf, andererseits die Möglichkeiten, aber auch Probleme bei der polizeilichen Verbrechensbekämpfung.
Ernst Schöller ist Kriminalhauptkommissar und seit 1980 im Bereich KUNST des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg mit dem Schwerpunkt Fälschungen tätig.

Eintritt 3 €

Workshop
Thema: Kunstfälschungen / Kunstfälschermarkt

Ende November ist Kriminalhauptkommissar Ernst Schöller aus dem LKA Baden-Württemberg/Stuttgart bei uns zu Gast. Er widmet dem Thema Kunstfälschungen ein Rendezvous am Donnerstag, 27.11. und einen Workshop am Freitag, 28.11.2014. Anmeldefrist für den Workshop ist bereits am 16.11.2014.

Workshop am Freitag, 28. November 2014
mit Kriminalhauptkommissar Ernst Schöller

9 bis 12 Uhr
Originale & Drucktechniken:

Basiswissen für die Identifizierung von originalen Druckverfahren

13 bis 17 Uhr
Fälschungen

Erkennen der Fälschungsmerkmale, Identifizierung von Fälschungen

Seminargebühren: 100 €
Benötigte Utensilien: Lupe/ Maßband

Anmeldungen zum Workshop bis 16.11.2014
bei Birgit Baumgart
b.baumgart@museum-schwerin.de

Kriminalhauptkommissar Ernst Schöller, seit 1980 im Bereich KUNST des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg mit dem Schwerpunkt Fälschungen tätig, leitet am Samstag, dem 28.11.2014 einen ganztägigen Workshop zu den Themen Originale & Drucktechniken und Fälschungen.
Wussten Sie, dass laut Experten 30 Prozent aller Werke auf dem Markt Fälschungen sind? Bei Grafiken reichen die Schätzungen sogar bis 50 Prozent!
Schon vor zehn Jahren stufte das Bundeskriminalamt den illegalen Kunstmarkt im Umfang gleich hinter dem Drogenmarkt ein.
Der Handel mit gefälschter Kunst ist ein florierendes Geschäft: Angeboten werden Sie in Galerien und Kunsthandlungen, auf Antiquitätenmessen, Kunstauktionen und Verkaufsausstellungen – und natürlich im Internet.
Künstler wie Dalì, Miró, Chagall oder Picasso, aber auch Künstler und Kunst mit regionalem Bezug sind besonders begehrt. Auch noch lebende Künstler sind – ab einem gewissen Marktwert- nicht davor gefeit gefälscht zu werden.

Sicher ist: Die Entwicklung des Kunstfälschermarktes nimmt immer mehr zu.

Wir haben für Sie einen Experten auf diesem Gebiet eingeladen:
Kunst-Kommissar Ernst Schöller vom Landeskriminalamt Baden-Württemberg ist einer der wenigen staatlichen Kunst-Ermittler Deutschlands. Seit über 20 Jahren ist er den Kunst- und Antiquitätenfälschern auf der Spur.
Das Seminar wendet sich sowohl an Sachkundige wie auch an Kunstinteressierte, wie Sammler, Mitarbeiter in Galerien, in Museen oder im Kunsthandel. Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, originale Drucktechniken zu erkennen und Faksimiledrucke und Fälschungen davon zu trennen. Ein Grundwissen aus dem Bereich der Drucktechniken ist hilfreich, wird jedoch nicht zwingend vorausgesetzt.

Donnerstag, 5. und 19. Februar 2015 jeweils um 18 Uhr
weitere Vorstellungen des Theaterstückes “NippleJesus

Inszenierung nach einer Erzählung von Nick Hornby
in der Galerie Alte & Neue Meister Schwerin
Kartenpreise: Erwachsene 10€ / Schüler 5€
Verkauf: nur an der Theaterkasse (T. 0385 5300-123)

Anmeldung und Information

Anmeldeformular zur Führung

Sylvia Struck
T 0385 5958 237
s.struck@museum-schwerin.de

Birgit Baumgart
T 0385 5958 121
b.baumgart@museum-schwerin.de