Staatliches Museum Schwerin

Schwerin besitzt mit 34 großformatigen Gemälden und 42 Handzeichnungen die größte museale Sammlung des französischen Künstlers Jean-Baptiste Oudry, Hofmaler Ludwigs XV. von Frankreich.
Von dem bedeutendsten französischen Bildhauer des 18. Jahrhunderts, Jean-Antoine Houdon, stammen 14 Büsten hervorragender Vertreter der Aufklärung sowie des mecklenburgischen Herzogspaares.

Thomas Gainsboroughs Bildnis der Königin Charlotte von England, einer gebürtigen Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz, ist ein weiterer Höhepunkt der Sammlung, die weitere höfische Porträts umfasst, u. a. vom preußischen Hofmaler Antoine Pesne und den Porträtisten am Schweriner und Ludwigsluster Hof Georg David Matthieu, Dietrich Findorff und Christian Reinhold Lisiewsky.
Sächsische und mecklenburgische Landschaften zeigen die Werke des Dresdener Prospektmalers Johann Alexander Thiele und Christoph Wilhelm Ernst Dietrichs.

Die meisten Werke des 18. Jahrhunderts sind im Schloss Ludwigslust zu besichtigen.

Kontakt

Dr. Gero Seelig
T 0385 5958 145
g.seelig@museum-schwerin.de