Staatliches Museum Schwerin

Die Entwicklung des holländischen Landschaftsbildes lässt sich in Schwerin an Werken so bedeutender Maler wie Jan van Goyen (1596 – 1656) und Jacob van Ruisdael (1628 – 1682) bis hin zu den illusionistischen Weltlandschaften eines Jan Griffier (1645 – 1718) verfolgen.
Herausragend ist die relativ großformatige Eislandschaft des Hendrick Averkamp (1585 – 1634).
Neben Stadt- und Dorfansichten befinden sich in den Beständen zahlreiche italianisierende Landschaften unter anderem von Jan Baptist Weenix (1621 – 1663), Nicolaes Berchem (1620 – 1683) und Jan Asselyn (ca. 1600 – 1652)
Eine Besonderheit stellen die beiden brasilianischen Landschaften von Frans Post (1612 – 1680) dar. Von Philips Wouwerman (1619 – 1668) ist eine Anzahl sehr unterschiedlicher Werke vorhanden.

Kontakt

Dr. Gero Seelig
T 0385 5958 145
g.seelig@museum-schwerin.de