Staatliches Museum Schwerin

HIGHLIGHTS

GALERIE ALTE & NEUE MEISTER

AKTUELLES

Achtung! Die Säle Kunst des 20./21. Jh. sind geöffnet – bis auf Weiteres geschlossen bleibt der Raum mit den Arbeiten von Winzer, Spoerri, Whiteread u.a.

RENDEZVOUS

Wir laden ein zu Lesungen, Konzerten, Filmpremieren, Künstlergesprächen, exklusiven Führungen, Themenabenden … kurz: wir bitten zum Rendezvous

Rendezvous am Donnerstag, 9. Oktober 2014 um 18 Uhr
Gemälde als Lebensbühne

Christoph Müller im Gespräch mit Holger Syrbe
über bühnenbildnerische Aspekte in der niederländischen Malerei

Zeigen heißt inszenieren. Auch und gerade die Lebensnähe der niederländischen Gemälde des 17. Jahrhunderts entsteht aus diesem Prinzip. Christoph Müller und der Bühnenbildner und Regisseur Holger Syrbe kommen vor ausgewählten Gemälden ins Gespräch über bühnenbildnerische Aspekte in der niederländischen Malerei und Berührungspunkte zur Theaterarbeit heute.

Holger Syrbe studierte Grafik, Malerei und Bühnenbild in Berlin Weißensee und Monumental-Malerei im Muchina Institute of Arts in St. Petersburg. Er arbeitet als Bildender Künstler und Bühnen- und Kostüm-Bildner. Seit 1988 nahm er an vielen Ausstellungen in verschiedenen Galerien (Berlin, Dresden, Leipzig, München, St. Petersburg, Paris und Moskau) teil.
Seit 1992 entwickelte er Bühnenbilder und Kostüme für viele Theater (Baracke Deutsches Theater, Volksbühne Berlin, Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin, Leipzig, Dresden, Weimar, Frankfurt/ O., Theaterhaus Jena u. a.).
Im Jahr 1997 gründete er das experimentelle Gefängnis-Theater-Projekt “aufBruch”. Mit aufBruch realisierte er viele Produktionen in verschiedenen Gefängnissen in Berlin, im internationalen Bereich in Moskau und Santiago de Chile, und zahlreiche Produktionen an öffentlichen Orten(Bahnhof Alexanderplatz, Amtsgericht Berlin, Flughafen Tempelhof).
Letzte Arbeiten in Schwerin sind König Ubu und Die neuen Leiden des jungen Werther.

Eintritt: 3 €

weitere Rendezvoustermine

SCHLOSS SCHWERIN

RENDEZVOUS im Schloss

Mittwoch, 1. Oktober 2014 um 18 Uhr
Schloss Schwerin, Historische Bibliothek
Chronik meines äußeren und inneren Lebens – Großherzog Friedrich Franz II. in seinen Tagebüchern 1841-1849
Dr. René Wiese, Historiker und Archivar Landeshauptarchiv Schwerin

Als einzigartige Quelle des Vormärz und der Revolution von 1848 liegen nun die von Dr. René Wiese herausgegebenen Tagebücher des Großherzogs Friedrich Franz II. vor. Der junge Monarch prägte die Residenzstadt durch den von ihm in Auftrag gegebenen historistischen Umbau des Schweriner Schlosses und versinnbildlicht in seiner Haltung eine Epoche geschichtlicher Rückbesinnung. Seine persönlichen Tagebücher geben Einblicke in die bewegte Zeit vor der Revolution, die die Welt der adligen Vergnügungen jäh unterbrach. Auch Alltägliches, wie etwa Hochzeiten, Geburten und Jubiläen, hielt der mecklenburgische Großherzog in seinen Aufzeichnungen fest. So entstand eine vom Zeitkolorit durchdrungene Quelle seiner Auffassungen von Gesellschaft, Religion und Tradition. Für eine Veröffentlichung sah Friedrich Franz II. die Tagebücher nicht vor, sondern führte sie nur für sich. Umso mehr zeigt sich die nun erarbeitete Kommentierung als unverzichtbar, um diese besonderen Selbstzeugnisse zu erschließen.

Eintritt 3,- €
Einlass ab 17.30 Uhr

SCHLOSS LUDWIGSLUST

Ludwigsluster Schlosskonzerte 2014

Samstag, 11. Oktober 2014 um 19 Uhr
Evangelische Stadtkirche
„Quattrocelli scenes“

QUATTROCELLI
Humorvoll virtuose Bühnenshow des furiosen Celloquartetts

Hinweis: Das Schlosskonzert findet nicht, wie angekündigt, im Goldenen Saal (Baustellenkonzert) statt, sondern in der Stadtkirche.

Samstag, 13. Dezember 2014 um 15 Uhr
Evangelische Stadtkirche
„Englische Weihnachtsmusik”

NEUBRANDENBURGER VOKALENSEMBLE
Adventsmusik mit offenem Singen
Leitung: Tobias Frank
Kartenbestellung unter
Tel.: 03874 – 5719-12

weitere Konzerttermine

RENDEZVOUS im Schloss

Mittwoch, 5. November 2014 um 19 Uhr
Restaurierung und Sanierung Schloss Ludwigslust

Rundgang durch ausgewählte, teils fertig restaurierte Räume des Schlosses
mit Andreas Baumgart, beauftragter Restaurator für Schloss Ludwigslust und Schlossleiter Peter Krohn
Eintritt 3 €

SCHLOSS GÜSTROW

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 20 Uhr
Güstrower Kunstnacht
Konzert im Festsaal

Amor che fai… Liebe was tust Du mir?
Spanische Renaissance und italienischer Frühbarock Lieder von Giulio Caccini – Claudio Monteverdi – Alonso Mudarra – Juan del Encina und anderen.
Sabine Loredo Silva – Mezzosopran (Halle/Saale); Ulf Dressler – Vihuela/Lauten/Theorben (Wedel)

Flyer/Programm 14. Güstrower Kulturnacht

RENDEZVOUS im Schloss

Mittwoch, 3. Dezember 2014 um 18 Uhr
“Das Ziel der Sehnsucht ist die Heimkehr” (Günther Uecker)
Die Schweriner Uecker-Sammlung
Dr. Gerhard Graulich, Stellv. Direktor
Staatliches Museum Schwerin

Eintritt: 3 €


Information

T 0385 5958 0
F 0385 5630 90
info@museum-schwerin.de

Kooperationen
Angebote für Touristen
Angebote für Kinder und Familien

Lesetasthörbuch
Der Museumsführer für blinde und sehbehinderte Besucher