Staatliches Museum Schwerin

HIGHLIGHTS

GALERIE ALTE & NEUE MEISTER

AKTUELLES

Achtung! Die Säle Kunst des 20./21. Jh. sind geöffnet – bis auf Weiteres geschlossen bleibt der Raum mit den Arbeiten von Winzer, Spoerri, Whiteread u.a.

Dienstag, 23. September 2014 um 18 Uhr
Kammerkonzert
DEMMLER STREICHQUARTETT

Das nach dem bekannten Schweriner Architekten Georg A. Demmler (1804-1886) benannte Ensemble stellt darauf Komponisten aus 450 Jahren Musikgeschichte in Mecklenburg vor. Beginnend bei Thomas Mencken im 16. Jahrhundert wird ein weiter Bogen gespannt über Antonio Rosetti, Friedrich von Flotow und Richard Wagner bis ins 21. Jahrhundert zur Fantasia für Streichquartett des Ensemblemitglieds Jörg Ulrich Krah. Die Entdeckung bislang eher wenig bekannter musikalischer Schätze aus Mecklenburg war ebenso Motivation wie die Herausforderung, Musik aus vier völlig unterschiedlichen Epochen unter Berücksichtigung der jeweiligen Aufführungspraxis einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren.
mehr…
Programm
Kartenvorverkauf: Galerie Alte & Neue Meister Schwerin
Kontakt: 0385 5958-115 (Kasse)

Das Kammerkonzert ist im Rahmen des FESTIVALS VERFEMTE MUSIK 2014 initiiert worden.
Veranstaltungsprogramm

RENDEZVOUS

Wir laden ein zu Lesungen, Konzerten, Filmpremieren, Künstlergesprächen, exklusiven Führungen, Themenabenden … kurz: wir bitten zum Rendezvous

Rendezvous am 18. September 2014 um 18 Uhr
Ernst Ludwig Kirchner in Davos: Kunst und Leben

Dr. Karin Schick, Hamburger Kunsthalle, Galerie Klassische Moderne

In Deutschland ist Ernst Ludwig Kirchner als Expressionist der ersten Stunde, als Dresdner und Berliner Künstler bekannt. Die längste Zeit seines Lebens aber, über zwanzig Jahre, verbrachte er in der Schweiz und gilt auch den Schweizern als prominenter Vertreter ihrer Kunstgeschichte.
Karin Schick beleuchtet Kirchners Schaffen von 1917 bis 1938 und stellt die Besonderheit eines Künstlermuseums in den Alpen vor. Sie war sechs Jahre lang Direktorin des Kirchner Museums Davos und ist seit Dezember 2012 Kuratorin für Klassische Moderne an der Hamburger Kunsthalle.

Eintritt: 3 €

weitere Rendezvoustermine

SCHLOSS SCHWERIN

Freitag, 19. September 2014 um 18 Uhr
Buchvorstellung

Historische Bibliothek
Die Tagebücher des Friedrich Franz II.
Von Dr. René Wiese herausgegeben und kommentiert, sind die Tagebücher des mecklenburgischen Großherzogs eine einzigartige Quelle zur bewegten Epoche des Vormärz und der Revolution, die 1848/49 jäh in die Welt der adeligen Bälle und Vergnügungen einbrach.

RENDEZVOUS im Schloss

Mittwoch, 1. Oktober 2014 um 18 Uhr
Schloss Schwerin, Historische Bibliothek
Chronik meines äußeren und inneren Lebens – Großherzog Friedrich Franz II. in seinen Tagebüchern 1841-1849
Dr. René Wiese, Historiker und Archivar Landeshauptarchiv Schwerin

Eintritt 3,- €
Einlass ab 17.30 Uhr

SCHLOSS LUDWIGSLUST

Ludwigsluster Schlosskonzerte 2014

Samstag, 27. September um 19 Uhr
Katholische Kirche St. Helena (Schlosspark)
„All inclusive“
Trombone Attraction, Wien
Atemberaubende Musik für vier Posaunen

Samstag, 11. Oktober 2014 um 19 Uhr
Evangelische Stadtkirche
„Quattrocelli scenes“

QUATTROCELLI
Humorvoll virtuose Bühnenshow des furiosen Celloquartetts

Hinweis: Das Schlosskonzert findet nicht, wie angekündigt, im Goldenen Saal (Baustellenkonzert) statt, sondern in der Stadtkirche.

Samstag, 13. Dezember 2014 um 15 Uhr
Evangelische Stadtkirche
„Englische Weihnachtsmusik”

NEUBRANDENBURGER VOKALENSEMBLE
Adventsmusik mit offenem Singen
Leitung: Tobias Frank
Kartenbestellung unter
Tel.: 03874 – 5719-12

weitere Konzerttermine

RENDEZVOUS im Schloss

Mittwoch, 5. November 2014 um 19 Uhr
Restaurierung und Sanierung Schloss Ludwigslust

Rundgang durch ausgewählte, teils fertig restaurierte Räume des Schlosses
mit Andreas Baumgart, beauftragter Restaurator für Schloss Ludwigslust und Schlossleiter Peter Krohn
Eintritt 3 €

SCHLOSS GÜSTROW

Sonntag, 21. September 2014 um 11 Uhr
Wirtschaftsgebäude des Güstrower Schlosses
“Wallenstein und Norddeutschland”

Vortrag mit Historiker Thomas Eisentraut

In den Jahren von 1618-1648 tobte in Europa der Dreißigjährige Krieg. Als ein wichtiger Teil dieser Reihe von Auseinandersetzungen ereignete sich der sogenannte Dänisch-Niedersächsische Krieg, der sich von 1623-1629 zog und die Machtverhältnisse in Norddeutschland nicht nur eklatant veränderte sondern schließlich auch zur Einflussnahme der nordischen Königreiche Dänemark-Norwegen und Schweden in die Wirren des „teutschen Krieges“ führte. Wer waren die maßgeblichen Protagonisten im Kampf um die norddeutschen Gebiete und was waren deren Interessen? In diesem Zusammenhang stellt die Belagerung der Hansestadt Stralsund durch Wallenstein im Jahr 1628 einen wichtigen Wendepunkt dar, welcher beleuchtet und in seiner Bedeutung interpretiert werden soll. Nach der Belagerung von Stralsund bezog Wallenstein das Güstrower Schloss.
Der Referent ist der Historiker Thomas Eisentraut, wissenschaftlicher Volontär in der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf. Der Vortrag wurde initiiert und gefördert von der Schweizerischen Gesellschaft für militärhistorische Studienreisen.
Eintritt: 3 €

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 20 Uhr
Güstrower Kunstnacht
Konzert im Festsaal

Amor che fai… Liebe was tust Du mir?
Spanische Renaissance und italienischer Frühbarock Lieder von Giulio Caccini – Claudio Monteverdi – Alonso Mudarra – Juan del Encina und anderen.
Sabine Loredo Silva – Mezzosopran (Halle/Saale); Ulf Dressler – Vihuela/Lauten/Theorben (Wedel)

Flyer/Programm 14. Güstrower Kulturnacht

RENDEZVOUS im Schloss

Mittwoch, 3. Dezember 2014 um 18 Uhr
“Das Ziel der Sehnsucht ist die Heimkehr” (Günther Uecker)
Die Schweriner Uecker-Sammlung
Dr. Gerhard Graulich, Stellv. Direktor
Staatliches Museum Schwerin

Eintritt: 3 €


Information

T 0385 5958 0
F 0385 5630 90
info@museum-schwerin.de

Kooperationen
Angebote für Touristen
Angebote für Kinder und Familien

Lesetasthörbuch
Der Museumsführer für blinde und sehbehinderte Besucher