Staatliches Museum Schwerin

HIGHLIGHTS

GALERIE ALTE & NEUE MEISTER

AKTUELLES

Die Säle Kunst des 20./21. Jh. sind geöffnet – bis auf Weiteres geschlossen bleibt der Raum mit den Arbeiten von Winzer, Spoerri, Whiteread u.a.

RENDEZVOUS

Wir laden ein zu Lesungen, Konzerten, Filmpremieren, Künstlergesprächen, exklusiven Führungen, Themenabenden … kurz: wir bitten zum Rendezvous
weitere Rendezvoustermine

Rendezvous am Donnerstag, 27. November 2014 um 18 Uhr
Diebe – Fälscher – Hintermänner

Ernst Schöller, Kriminalhauptkommissar im LKA Baden-Württemberg, Stuttgart, spricht über das Geschäft mit Fälschungen

Viele Motive moderner Druckgrafiken, Gemälde bestimmter Maler und Stilrichtungen sowie Möbel unterschiedlicher Epochen sind so beliebt, dass die Nachfrage wesentlich größer ist als die Zahl der vorhandenen Originale.
Die „klassische Art“ der Warenbeschaffung, der Diebstahl, ist relativ mühsam (Einzelobjekte) und wird zunehmend gefährlicher (Sicherungsanlagen). Einfacher, d.h. risikoloser und gewinnbringender ist die z. T. massenweise Herstellung und Verwendung von Fälschungen.
Die Fälscher von Grafiken, Möbeln, Gemälden haben deshalb „Hochkonjunktur“. Internationale Verflechtungen und Riesensummen kennzeichnen das Geschäft mit Fälschungen und bestimmen weite Teile des Kunstmarktes.

Der Vortrag beleuchtet einerseits diese Facetten des Kunstmarktes und zeigt die Verbindungen zum Handel, den Auktionshäusern, vor allem zu den Gutachtern und sogenannten Experten auf, andererseits die Möglichkeiten, aber auch Probleme bei der polizeilichen Verbrechensbekämpfung.
Ernst Schöller ist Kriminalhauptkommissar und seit 1980 im Bereich KUNST des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg mit dem Schwerpunkt Fälschungen tätig.

Eintritt: 3 €

Workshop
Thema: Kunstfälschungen / Kunstfälschermarkt

Ende November ist Kriminalhauptkommissar Ernst Schöller aus dem LKA Baden-Württemberg/Stuttgart bei uns zu Gast. Er widmet dem Thema Kunstfälschungen ein Rendezvous am Donnerstag, 27.11. und einen Workshop am Freitag, 28.11.2014. Anmeldefrist für den Workshop ist bereits am 16.11.2014.

Workshop am Freitag, 28. November 2014
mit Kriminalhauptkommissar Ernst Schöller

9 bis 12 Uhr
Originale & Drucktechniken:

Basiswissen für die Identifizierung von originalen Druckverfahren

13 bis 17 Uhr
Fälschungen

Erkennen der Fälschungsmerkmale, Identifizierung von Fälschungen

Seminargebühren: 100 €
Benötigte Utensilien: Lupe/ Maßband

Anmeldungen zum Workshop bis 16.11.2014
bei Birgit Baumgart
b.baumgart@museum-schwerin.de

Kriminalhauptkommissar Ernst Schöller, seit 1980 im Bereich KUNST des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg mit dem Schwerpunkt Fälschungen tätig, leitet am Samstag, dem 28.11.2014 einen ganztägigen Workshop zu den Themen Originale & Drucktechniken und Fälschungen.
Wussten Sie, dass laut Experten 30 Prozent aller Werke auf dem Markt Fälschungen sind? Bei Grafiken reichen die Schätzungen sogar bis 50 Prozent!
Schon vor zehn Jahren stufte das Bundeskriminalamt den illegalen Kunstmarkt im Umfang gleich hinter dem Drogenmarkt ein.
Der Handel mit gefälschter Kunst ist ein florierendes Geschäft: Angeboten werden Sie in Galerien und Kunsthandlungen, auf Antiquitätenmessen, Kunstauktionen und Verkaufsausstellungen – und natürlich im Internet.
Künstler wie Dalì, Miró, Chagall oder Picasso, aber auch Künstler und Kunst mit regionalem Bezug sind besonders begehrt. Auch noch lebende Künstler sind – ab einem gewissen Marktwert- nicht davor gefeit gefälscht zu werden.

Sicher ist: Die Entwicklung des Kunstfälschermarktes nimmt immer mehr zu.

Wir haben für Sie einen Experten auf diesem Gebiet eingeladen:
Kunst-Kommissar Ernst Schöller vom Landeskriminalamt Baden-Württemberg ist einer der wenigen staatlichen Kunst-Ermittler Deutschlands. Seit über 20 Jahren ist er den Kunst- und Antiquitätenfälschern auf der Spur.
Das Seminar wendet sich sowohl an Sachkundige wie auch an Kunstinteressierte, wie Sammler, Mitarbeiter in Galerien, in Museen oder im Kunsthandel. Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, originale Drucktechniken zu erkennen und Faksimiledrucke und Fälschungen davon zu trennen. Ein Grundwissen aus dem Bereich der Drucktechniken ist hilfreich, wird jedoch nicht zwingend vorausgesetzt.

Donnerstag, 5. und 19. Februar 2015 jeweils um 18 Uhr
weitere Vorstellungen des Theaterstückes “NippleJesus

Kartenpreise: Erwachsene 10€ / Schüler 5€
Verkauf: nur an der Theaterkasse (T. 0385 5300-123)

SCHLOSS SCHWERIN

Sonderveranstaltungen zur neu eröffneten SILBERKAMMER

Mit der Eröffnung der Silberkammer im Museum Schloss Schwerin wird seit Oktober 2014 kostbares Silber vornehmlich aus ehemals großherzoglichem Besitz an historischer Stelle präsentiert. Anlässlich der Erweiterung der Museumsräume um diese glänzende Besonderheit finden bis Jahresende Rundgänge durch die Silberkammer statt und im Anschluss daran thematische Sonderveranstaltungen rund um das Thema Silber.

Sonntag, 30. November 2014
14 Uhr Silber und Tafelkultur – Rundgang durch die Silberkammer
Berthild Horn, Gästeführerin im Museum Schloss Schwerin
15 Uhr Empfindliche Kostbarkeiten – Silber in der Hand des Restaurators
Claudia Köhler, Metallrestauratorin am Staatlichen Museum Schwerin

Samstag, 13. Dezember 2014
14 Uhr Kostbarkeiten im Gebrauch – Rundgang durch die Silberkammer
Ralf Weingart, Leiter Museum Schloss Schwerin
15 Uhr Zeitlos schön – Schmuck aus Silber
Coco Radsack, Silberschmiedin aus Gadebusch

Eintritt zu den Sonderveranstaltungen: jeweils 3 €

SCHLOSS LUDWIGSLUST

Ludwigsluster Schlosskonzerte 2014

Samstag, 13. Dezember 2014 um 15 Uhr
Evangelische Stadtkirche
„Englische Weihnachtsmusik”

NEUBRANDENBURGER VOKALENSEMBLE
Adventsmusik mit offenem Singen
Leitung: Tobias Frank
Kartenbestellung unter
Tel.: 03874 – 5719-12

weitere Konzerttermine

RENDEZVOUS im Schloss

Mittwoch, 4. Februar 2015 um 19 Uhr
Parkarchitekturen im Winterkleid
Baugeschichte und historische Hintergründe, Führung und Besichtigung der Mausoleen
Dr. Gernot Hempelmann
Treffpunkt: Museumskasse

Eintritt: 3 €

SCHLOSS GÜSTROW

Freitag, 28. November 2014 um 17 Uhr
Filmabend auf Schloss Güstrow
Marina Abramović- The artist is present

Begleitend zur Ausstellung „Land in Sicht. Die Kunstankäufe des Landes Mecklenburg-Vorpommern 2012/2013/2014“ zeigen Schloss Güstrow und der Filmklub Güstrow e. V. im Wirtschaftsgebäude des Güstrower Schlosses den Dokumentarfilm „Marina Abramović- The artist is present” (USA, 2012) von Jeff Dupre (Original mit deutschen Untertiteln).
Als die Performance-Künstlerin Marina Abramović in diesem Sommer in der Londoner Serpentine Gallery die Besucher einlud, in einem zeitlosen Raum Zeit mit ihr zu verbringen – ohne Tasche oder Handy –, standen die Menschen wieder einmal Schlange. Die inzwischen weltweit gefeierte serbische Künstlerin, die Professuren an den Hochschulen in Berlin, Hamburg und Braunschweig innehatte, macht die persönliche, intensive Begegnung zwischen ihr und dem Besucher zum Kunstwerk.
„The artist is present“ war der Titel einer Performance, die sie in der großen Retrospektive aufführte, die ihr das MoMA in New York im Jahr 2010 gewidmet hatte. 90 Tage saß Abramović sieben Stunden lang schweigend und regungslos auf einem Stuhl, ihr gegenüber ein weiterer Stuhl, auf dem Besucher Platz nehmen konnten. Es kam zu bewegenden Szenen. Der Regisseur begleitete die Künstlerin nicht nur während dieser Performance und hielt bewegende Begegnungen fest, sondern war auch in der Vorbereitungszeit an ihrer Seite. Der Film aus dem Jahr 2012 porträtiert die Künstlerin und zeigt auf eindringliche Weise, in welcher Form sich Kunst und Leben verbinden können.

Eintritt: 5 €/erm. 4 €

RENDEZVOUS im Schloss

Mittwoch, 3. Dezember 2014 um 18 Uhr
“Das Ziel der Sehnsucht ist die Heimkehr” (Günther Uecker)
Die Schweriner Uecker-Sammlung
Dr. Gerhard Graulich, Stellv. Direktor
Staatliches Museum Schwerin

Eintritt: 3 €

Information

T 0385 5958 0
F 0385 5630 90
info@museum-schwerin.de

Kooperationen
Angebote für Touristen
Angebote für Kinder und Familien

Lesetasthörbuch
Der Museumsführer für blinde und sehbehinderte Besucher