Staatliches Museum Schwerin

Staatliches Museum Schwerin – Kunstsammlungen, Schlösser und Gärten

Das Staatliche Museum Schwerin – Kunstsammlungen, Schlösser und Gärten ist das kunsthistorische Gedächtnis des Landes Mecklenburg-Vorpommern. An seinen Museumsstandorten in Mecklenburg spiegelt das Staatliche Museum Schwerin die über 1000-jährige Geschichte des Landes wider. Basierend auf diesem nur mit den großen nationalen Sammlungen Deutschlands zu vergleichenden Bestand ist das Staatliche Museum Schwerin das Fundament der kulturellen Identität des heutigen Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Die aus dieser Bedeutung erwachsende Verantwortung ist die Basis unserer Arbeit. Jährlich kommen rund 300.000 Besucher in die Sammlungen und Ausstellungen des Staatlichen Museum Schwerin und bekräftigen damit nicht nur ihr Interesse an der Kunst und Kultur des Landes, sondern auch die hohe wirtschaftliche Bedeutung von Kunst.
Kunst und Kultur sind neben der Ostsee und der Landschaft zum Markenzeichen Mecklenburg-Vorpommerns geworden. Dabei sind Kunst und Kultur der Inhalt, ohne den touristisches Standortmarketing nicht mehr auskommt. Deshalb ist das Staatliche Museum Schwerin ein Wirtschaftsfaktor und Imageträger, dessen organisierter weiterer Ausbau im wirtschaftlichen Interesse des Landes liegt.

Das Staatliche Museum Schwerin, Kunstsammlungen, Schlösser und Gärten umfasst die Galerie Alte & Neue Meister und die ehemaligen Residenzschlösser des mecklenburgischen Fürstenhauses in Schwerin, Güstrow und Ludwigslust.

Information