Staatliches Museum Schwerin

Sommergäste.
Von Arp bis Werefkin.
Klassische Moderne in Mecklenburg und Pommern
22. Juli bis 23. Oktober

Genau ein hundert Jahre ist es her, dass Marianne von Werefkin und Alexej Jawlensky Inspiration und Erholung in Mecklenburg-Vorpommern suchten. Bei einem Aufenthalt 1911 in Prerow entwickelten sie ihre Malerei grundlegend in Richtung Abstraktion. Der Landstrich an der Ostseeküste, der durch Ursprünglichkeit und Ruhe geprägt war, bildete auch für viele andere Künstler der Klassischen Moderne den notwendigen Gegenpol zu den turbulenten Großstädten. Andere berühmte Sommergäste waren Edvard Munch, Lyonel Feininger, Erich Heckel und Karl Schmidt-Rottluff, aber auch Vertreter der Dada-Szene wie Hans Arp, Sophie Taeuber-Arp, Kurt Schwitters und Hannah Höch. Im Nationalsozialismus wurde die Region Mecklenburg-Vorpommern zum Rückzugsort für Künstler, die als „entartet“ diffamiert waren. Die Ausstellung Sommergäste gibt erstmals einen repräsentativen Überblick über die in dieser Region entstandenen Werke der Klassischen Moderne.

Blick ins Gästebuch

Sömmergäste in Ascona
Unsere Ausstellung “Sommergäste” war
bis 10. Juni 2012 in veränderter Form als Ausstellung “Il mar Baltico delle Avanguardia” in Ascona zu sehen.

Kontakt

Kuratorin der Ausstellung

Dr. Kornelia Röder
T 0385 5958 172
roeder@museum-schwerin.de

Ausstellungsflyer
Plakat Sommergäste

Video-Beiträge