Staatliches Museum Schwerin

155 niederländische Gemälde für das Staatliche Museum Schwerin

Seit mehreren Jahren war der Sammler Christoph Müller entschlossen, seine Sammlung von 155 niederländischen Gemälden dem Staatlichen Museum Schwerin zu schenken. Christoph Müller hat seine Sammlung über fast 30 Jahre hinweg aufgebaut und sich als Kenner über diesen langen Zeitraum eine bemerkenswerte Kennerschaft und ein ausgezeichnetes Urteilsvermögen angeeignet. Die Sammlung stellt hinsichtlich ihrer Themen, Gattungen und Künstlernamen eine ideale Ergänzung der Sammlung des Staatlichen Museums Schwerin dar, handelt es sich doch ausschließlich um niederländische Werke des 16. bis 18. Jahrhunderts. Neben Gemälden von gut bekannten Künstlern wie Simon de Vlieger und Paulus Potter sind Werke von Meistern vorhanden, die in keinem deutschen Museum anzutreffen sind.
Bereits seit einigen Jahren kaufte Müller in Absprache mit Kurator Dr. Gero Seelig gezielt für das Museum ein. Nun ist die wohl größte Schenkung von Altmeistergemälden, die ein deutsches Museum nach dem 2. Weltkrieg erhalten hat, vollzogen.

Die Ausstellung KOSMOS DER NIEDERLÄNDER. Die Schenkung Christoph Müller war bis vom 11. Oktober 2013 bis zum 16. Februar 2014 in Schwerin zu sehen.
Vom 1. Mai bis Mitte September 2015 ist wiederum eine Werkauswahl im Obergeschoss der Galerie Alte & Neue Meister zu sehen, diesmal mit den Schwerpunkten Landschaften, Stillleben, Porträts und religiösen Themen.

Kontakt

Dr. Gero Seelig
Kurator der Ausstellung
T 0385 5958 145
F 0385 563090
g.seelig@museum-schwerin.de

Heidemarie Otto
Leiterin Kommunikation & Marketing
T 0385 5958 119
F 0385 563090
h.otto@museum-schwerin.de

Flyer
Plakate

Bestellen
Bestellen