Staatliches Museum Schwerin

Expressionistische Begegnung

Ernst Ludwig Kirchner – Jan Wiegers

5. Juli bis 28. September 2014

Der Expressionismus erschütterte Europa zu Beginn des 20. Jahrhunderts – mit seiner Absage an die akademische Tradition und seinem leidenschaftlichen Streben, das Wesen der Dinge zu erfassen, oft in großzügig-malerischer Abstraktion.

Ernst Ludwig Kirchner (1880 – 1938), Mitgründer der deutschen Künstlervereinigung „Die Brücke“ und Jan Wiegers (1893 – 1959), einer der Initiatoren der Künstlervereinigung „De Ploeg“, begegneten sich erstmals 1920 in Davos. Bis 1925 arbeiteten sie immer wieder zusammen in den Schweizer Bergen, die sie als eine vollkommen neue und befreiende Erfahrung empfanden. Der Mythos der Ursprünglichkeit spielte für die Expressionisten eine große Rolle und prägte das Verhältnis zu Großstadt und Natur.

Nach Wiegers Rückkehr in die Niederlande bewirkten seine vollkommen neuen, farbintensiven Werke eine radikale Veränderung der Kunst seines Umfeldes.

Die Ausstellung thematisiert nun erstmals die Künstlerfreundschaft zwischen dem Deutschen und dem Niederländer und bietet zudem einen ersten umfassenden retrospektiven Überblick über Wiegers‘ Werk in Deutschland.

Die Ausstellung ist eine Kooperation des Staatlichen Museums Schwerin mit dem Saarlandmuseum und dem Groninger Museum.

mehr…